Ein Möbelstück, das die Herzen erobert hat

Ein Möbelstück, das die Herzen erobert hat

Die Möbel tragen zu einem großen Teil dazu bei, dass das Wohnen zum Genuss wird. Egal welcher Geschmack an den Tag gelegt wird und welche Stilrichtungen Gefallen finden – wichtig ist, dass man sich in den eigenen vier Wänden so richtig zu Hause fühlen kann. Das Sofa ist in der Regel der Star in punkto Inneneinrichtung. Es ist vielfältig nutzbar und bequem, weswegen es zu jeder Tageszeit gern aufgesucht wird. Doch das Sofa kann auch in der Nacht dienlich sein, denn die sogenannten Schlafsofas können im Handumdrehen zu einem Bett umfunktioniert werden.

Auch das Sofa hat eine Geschichte

Die Ursprünge des Sofas reichen tatsächlich zurück bis in die Antike. Anno dazumal saßen die Menschen zwar noch auf Bänken aus Stein und Holz, doch es wurde beispielsweise ein Fell auf die Sitzflächen gelegt, um es sich gemütlicher zu machen. Nach und nach wurden die Sitzgelegenheiten dann mit losen Kissen ausgestattet, um den Komfort zu erhöhen. Aus den Kissen wurden irgendwann mit Federn und Daunen gefüllte Polster – und das Sofa wurde geboren. Immer weiter wurde in Bezug auf die Materialien und das Design herumgefeilt. Holz, Metall und andere Werkstoffe kamen zum Einsatz. Für eine lange Zeit waren es nur die Adeligen, die sich ein derartiges Sitzerlebnis leisten konnten. Im frühen 19. Jahrhundert wurde schließlich die Sprungfederung patentiert und die industrielle Revolution sorgte dafür, dass die Sofas auch in größeren Mengen produziert und an eine breitere Masse der Bürger verkauft werden konnten. Im 20. Jahrhundert fielen die Preise dann so tief, dass sich praktisch jeder ein Sofa kaufen konnte.

Der Star des Wohnzimmers

Heutzutage gibt es kaum noch eine Wohnung oder ein Haus, wo kein Sofa anzutreffen wäre. Das Sofa ist nicht selten der Mittelpunkt des Wohnzimmers, hier wird gechillt, gemütlich beisammen gesessen, gelesen, hier schaut man fern, lässt sich ein gutes Essen schmecken und macht anschließend ein Nickerchen. Schlafsofas sind ideal, wenn ein Platz geschaffen werden soll, wo Verwandte oder Freunde nächtigen können. Ein Gästebett nimmt viel Raum weg, ein Schlafsofa wirkt dem entgegen. Da die Auswahl in Bezug auf Sofas riesig ist, sollte die Auswahl mit Bedacht erfolgen. Doch worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Das Innenleben des Sofas

Abgesehen von der Farbe, vom Design und den Materialien muss auch das Innenleben eines Sofas zu überzeugen wissen. Fachgerecht aufgebaute Sofas bestehen aus mehreren Schichten. Die Unterfederung stellen meist straff gespannte Wellen-(Nosag-)federn oder elastische Gurte dar. Entscheidend ist, dass Rahmen und Federung gut aufeinander abgestimmt sind. Die eigentliche Sitzfläche besteht entweder aus einem Federkern, aus einem mehrschichtigen Kaltschaumpolster oder einem einzigen Schaumstück. Je schwerer der Schaum, desto dichter ist er. Ein formstabiler Sitzflächenschaum sollte mindestens 35 kg pro Kubikmeter wiegen.